Maik Bruse und Beatrix Gross bei Landesmeisterschaften stark

14 Tage nach seinem Überraschungscoup bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sorgte Mittelstreckler Maik Bruse für einen weiteren Paukenschlag. Beim letzten Saisonhöhepunkt, den Landesmeisterschaften der U20- und U18-Jugend in Oldenburg, ging der 17-jährige Schützling von Trainer Dr. Thomas Schmalz über beiden Mittelstrecken an den Start, nachdem er zehn Tage zuvor beim zweiten Durchgang der LGG-Bahnlaufserie auch über 400 m in die absolute niedersächsische Spitze vorgestoßen war.

Am ersten Tag der Meisterschaften standen die 800 Meter auf dem Programm. In einem reinen Taktikrennen konnte Bruse als Einziger dem DM-Siebten Enice-Maurice Köse (Eintracht Hildesheim) bis kurz vor dem Ziel Paroli bieten, musste sich letztlich aber mit Silber zufriedengeben.

Die 1500 Meter standen am zweiten Tag auf dem Programm und über diese Distanz lief er die Konkurrenz förmlich in Grund und Boden. Bereits nach einer halben Runde übernahm Bruse das Kommando, schüttelte die 12-köpfige Konkurrenz einen nach dem anderen ab und ließ auch den 800-m-Champion aus Hildesheim förmlich stehen. Am Ende stand ein klarer Sieg zu Buche, obendrein noch mit Bestzeit von 4:08,49 Minuten.

Auch für U-20-Sprinterin Beatrix Gross nahm die Saison ein gutes Ende, nachdem bei den Wettkämpfen zuvor aufgrund des coronabedingten Trainingsrückstandes doch noch Sand im Getriebe gewesen war. Über 100 m kam die LGG-Sprinterin in 12,67 Sekunden auf den vierten Platz und konnte sich am zweiten Tag auf der doppelten Distanz in 25,74 Sekunden als Dritte über einen Platz auf dem Treppchen freuen.