Gute Stimmung beim Vereinssportfest gegen den Corona-Blues

Nachdem aufgrund der herrschenden Ausnahmesituation alle für dieses Jahr im Kreis geplanten Veranstaltungen abgesagt wurden, formierte sich in den von Ilse Bannenberg betreuten Trainingsgruppen der Wunsch nach einer Wettkampfmöglichkeit in kleinem Rahmen gemäß der erlassenen Sorgebestimmungen. Unser Anliegen fand bei Stadt und Verband Zustimmung. Und so ging das Abendsportfest nur für Angehörige der LG Göttingen am vergangenen Mittwoch im Jahnstadion über die Bühne. Gute Vorbereitung und 16 freiwillige Helfer*innen sorgten für einen reibungslosen Ablauf, Volker Hillebrecht verarbeitete die Wettkampfdaten erstmals mit dem neuen SELTEC-Programm.

32 Aktive der Altersklassen U14 bis Senior*innen gingen in den Wettbewerben Weitsprung, Kugelstoß, Diskus- und Speerwurf an den Start und genossen sichtlich die vermisste Wettkampfatmosphäre. Über 20 persönliche Bestleistungen wurden registriert. Herausragende Akteure bei Frauen und Männern waren Jasmina Bier mit 11,48m-Kugelstoß und 35,87m-Diskuswurf sowie Jonathan Kulp, der im Weitsprung (6,29), Kugelstoß (11,47) und Speerwurf (48,14) seine Vielseitigkeit auf hohem Niveau demonstrierte. Barbora Knotkova ließ mit 4,91m ihre Klasse im Weitsprung aufblitzen.

Die Jugendlichen Fabienne Jöst und Jakob Schallmann freuten sich über neue Bestmarken mit Kugel und Diskus. Jakob warf zudem den 700g-Speer erstmals über 30m weit und zeigte einen gelungenen 5,23m-Sprung in die Sandgrube. Svea Betker kratzte mit 30,91m an ihrer Diskus-Bestweite. Trotz längeren Trainingsausfalls wegen einer Handverletzung zeigte sich der 15-jährige Kevin Gellert in allen Wurfdisziplinen verbessert: Kugel 9,76m, Diskus 28,38m, Speer 33,54m. In den jüngeren Schülerklassen belegten Judith und Gabriel Prensa Aupetit ihre mehrkämpferische Begabung. Beide sprangen so weit wie bisher nicht (4,24 / 4,19) und waren auch mit Kugel und Speer gut in Form.

M50-Senior Swen Hülsmann war zwar nicht zufrieden mit seinen Resultaten, unterstrich mit 36,65m-Diskuswurf und 10,58m-Kugelstoß dennoch seine Zugehörigkeit zur NLV-Spitze. Wolfgang Küstner war hier bester Speerwerfer (37,73) und kam mit 30,84m seinem Diskus-Hausrekord sehr nahe.

Ergebnisse