Pfingstsportfeste locken LGGer nach in Baunatal, Zeven und Edemissen

Neben Neele Eckhardt, die in Dresden zum zweiten Mal die EM-Norm erfüllte, starteten Athleten der LGG an den Pfingsttagen bei Wettkämpfen in Baunatal, Zeven und Edemissen.

Das größte Kontingent reiste zum Pfingstsportfest nach Baunatal. Besonders gut konnten sich dort die jüngeren Athletinnen in Szene setzen. Judith Prensa Aupetit (W12) gewann die 60 Meter Hürden in 11,72 sec., der zweitschnellsten in diesem Jahr im Niedersachsen gelaufenen Zeit. Zweite wurde sie im Speerwurf und jeweils Dritte über 75 Meter und 800 Meter. Ebenfalls bei den W12-Jugend am Start war Ella Schüttler. Sie wurde Vierte über 60 Meter Hürden, Sechste über 800 Meter und Zehnte über 75 Meter. In der W13-Jugend wurde Marlena Mullaert Dritte über 60 Meter Hürden, Siebte über 75 Meter und Achte im Weitsprung.

In der W14-Jugend unterboten Angelina Westphal und Lina Herwig die Normen für die Landesmeisterschaften. Angelina wurde Vierte über 100 Meter in schnellen 13,60 sec. und Lina Dritte über 80 Meter Hürden in 13,59 sec. Außerdem gewann sie den Speerwurf mit 29,20 Metern und wurde Neunte über 100 Meter in 14,32 sec.

In der U18-Jugend unterbot Beatrix Gross nach 100 Meter und 200 Meter jetzt auch über 100 Meter Hürden die Norm für die Landesmeisterschaften als Vierte in 16,05 sec.. Zuvor hatte sie über 100 Meter in neuer Bestzeit von 12,79 sec. ebenfalls einen vierten Platz belegt. Johanna Hillebrand gewann den Hochsprung in der WU20 mit 1,55 m und wurde Zweite im Speerwurf mit 31,93 m.

Bei den Männern war aus Reihen der LGG nur Mehrkämpfer Jonathan Kulp am Start. Er gewann den Hochsprung mit 1,65 m und wurde Zweiter über 200 Meter in 23,87 sec.

Noch auf die Form des Jahres 2016 wartet Sprinter Christoph-René Bruns. Beim Pfingstsportfest in Edemissen stand ein zweiter Platz über 100 Meter in 11,22 sec. zu Buche. Über 200 Meter wurde er Dritter in 23,11 sec.

In Zeven trat Mittelstreckler Jasper Laakmann nach langer Pause wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Der U23-Junior wurde Siebter über 1500 Meter der Männer in 4:01,18 min. Philipp Dirschauer wurde 14. In 4:24,13 min.  Weitspringer Maximilian Wardeck ist noch nicht wieder bei seinem Vorjahresniveau angelangt. Er wurde Fünfter mit 6,21 m. Monte Knaak erreichte das C-Finale über 100 Meter und wurde dort Zweiter in 11,58 sec.