DHM Crosslauf in Pforzheim - LGGer im Uni-Wettkampftrikot erfolgreich

Viel Wind und ordentlich Regen – so lautete die Wettervorhersage für den Sparkassencross in Pforzheim, in dessen Rahmen dieses Jahr auch die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Crosslauf stattfanden. Zwei Männerteams und ein Frauenteam gingen hier für die Uni Göttingen auf einem rund 10km bzw. 6,6km langen Rundparkour auf einer Wiese an den Start. Dem Wind und Matsch trotzte insbesondere das Team von Jakob Thöming, Jasper Cirkel und Michele Salvi, das mit dem zweiten Platz in der Hochschulwertung der Männerteams ein hervorragendes Ergebnis erzielte. Die Meisterehre sicherte sich das starke Team aus dem nahen Karlsruhe. Aber auch die Platzierungen der Göttinger in der Einzelwertung des Sparkassencross können sich sehen lassen: Jakob Thöming lief in 35:58min auf Platz 9 der U23 Junioren, Jasper Cirkel in 36:12min auf Platz 6 bei den Männern und Michele Salvi in 38:31min auf Platz 15, ebenfalls bei den Männern. Philipp Dirschauer und Emil Sasse aus dem zweiten Männerteam gestalteten das Rennen als Teamarbeit und erreichten dementsprechend nach 39:55min (Platz 17 Männer) bzw. 40:11min (Platz 18 Junioren) hintereinander das Ziel. Das dritte Mitglied des zweiten Teams und mit Abstand ältester Teilnehmer des gesamten Wettbewerbs war Dietmar Weber, der in 43:14min noch deutlich vor mindestens sechs Jahre jüngeren Konkurrenten die Ziellinie überquerte.

In einem stark besetzten Feld lief es für die Damen auf der etwas kürzeren Strecke nicht ganz so gut; Sophie Habighorst (32:32min), Paula Starke (33:30min) und Miriam Held (33:32min) belegten hintere Plätze. Als Fazit bleibt, dass das Rennen auf der schön gelegenen Anlage eines Biohofes bestens organisiert war und den Aktiven sportlich so einiges abverlangte - da passte das nasskalte Wetter nur allzu gut zum Gesamtensemble.