Zehnkampf-Premiere von Lisa Jung mit 5791 Punkten

Nachdem die Zehnkampf-Premiere von Lisa Jung im vergangenen Jahr mit einem gebrochenen Arm ein tragisches Ende fand, ging bei Versuch 2 in Ahlen alles gut. Am Ende des zweiten Tages hatte sie als Siegerin in der Frauenwertung nicht nur 51 Konkurrentinnen, sondern auch 67 Männer in der Jedermann-Wertung hinter sich gelassen. Ob die 5791 Punkte als Landesrekord in die Annalen eingehen werden, bedarf hingegen der Klärung, weil der Frauen-Zehnkampf im NLV noch nicht als Bestenlisten-Disziplin geführt wird.

Nach der langen und anstrengenden Saison Waren zwar keine „normalen“ Bestleistungen mehr drin, aber z.B. im Kugelstoßen (10,40 m), Hochsprung (1,60 m), 400-m-Lauf (61,23 s), über 100 m Hürden (15,88 s morgens um 9 Uhr nach den 400m am Vortag) kam trotzdem noch tadellose Einzelresultate zustande. „Bestleistungen“ in zuvor allerdings noch niemals absolvierten Disziplinen erzielte sie im Stabhochsprung mit 2,30 Metern und in einem sehr starken abschließenden 1500-m-Lauf in 5:29,67 Minuten.

Mit Hilke Böhnisch war noch eine weitere Athletin der LGG in Ahlen dabei und das bereits zum sechsten Mal. Sie kam in der gemeinsamen Jedermann-Wertung von Frauen und Männern auf Rang 87.