Kevin Gellert ist Doppel-Kreismeister; Gerland und Kulp stark

Die bestens organisierten gemeinsamen Mehrkampf-Kreismeisterschaften der NLV-Kreise Osterode und Göttingen am 2.9. im Osteroder Jahnstadion wurden von nur wenigen Kindern aus den Göttinger Kreis-Vereinen Jahn Reyershausen, DSC Dransfeld und LG Göttingen wahrgenommen.
Jakob Schallmann gewann konkurrenzlos den Vierkampf-Titel in der Altersklasse M14. Jakob überzeugte mit neuen Bestleistungen im 100m-Sprint und vor allem im Hochsprung, wo er sich um 12 cm auf 1,44m steigerte. Jeweils vor seinem Teamkameraden Lukas Thomann setzte sich Kevin Gellert im Drei- und Vierkampf der 12-Jährigen durch. Kevin sprintete die 75m in 10,97sec erstmals unter 11sec, überwand im Hochsprung 1,28m, haderte aber mit sich im Weitsprung und Ballwurf, wo er seine bisherigen Bestmarken deutlich verfehlte. Lukas hingegen konnte sich bei seinem erst zweiten Wettkampfeinsatz in allen 4 Disziplinen leicht verbessern, hatte aber dennoch im Endergebnis mehr als 200 Punkte Rückstand auf Kevin. W10-Siegerin Judith Prensa Aupetit blieb im Dreikampf gut 70 Punkte hinter ihrem guten Ergebnis vom Vereinssportfest am 22.8. zurück. Sie sammelte die meisten Punkte im 50m-Sprint (8,60sec). Ihre Schwäche ist (noch) der Ballwurf.

Diverse Wettbewerbe des Heinrich-Niehus-Sportfestes setzten später den Tag fort – auch hier mit ungewohnt kleinen Teilnehmerfeldern. Elena Gerland steigerte ihre Jahresbestmarke mit der 4kg-Kugel auf 10,30m. Im Diskuswurf zeigte sie eine äußerst konstante Wurfserie; der weiteste Versuch wurde mit 33,72m vermessen.
Jonathan Kulp näherte sich als 100m-Dritter in 12,11sec der 12sec-Barriere. Er ließ den 2kg-Diskus auf für ihn prima 33,53m segeln und gewann hier ebenso wie im Männer-Kugelstoß, wo er mit 10,49m allerdings nicht zufrieden war. Neueinsteiger Andre Mölenkamp legte die 200m in Bestzeit von 25,13sec (3.) zurück. 12,49sec im 100m-Sprint sowie 25,46m mit dem Diskus sind sicher erst der Anfang seiner Entwicklung.