Bezirksmeisterschaften "Block" und Senioren

Mit neuen Bestleistungen über 60 m Hürden und im Hochsprung sicherte sich Kevin Gellert den Titel eines Bezirksmeisters im Blockwettkampf Spring/Sprung in der Altersklasse M12. Ebenfalls im Block Sprint/Sprung in der M13-Jugend wurde Jan-Mikkel Jensen Vizemeister mit einer sehr ausgeglichenen Leistung und Hausrekord über 80 m Hürden. Svea Betker startete in der W15 im Block Wurf und wurde hier Dritte.

Parallel zu den Blockwettkämpfen fanden in Edemissen auch die Bezirksmeisterschaften der Senioren statt, die allerdings unter einer ausgesprochen schwachen Beteiligung litten und um deren Fortbestand man sich im NLV-Bezirk ernsthafte Sorgen machen dürfte. So startete M35-Senior Marcel Schulz gleich in sechs Disziplinen, nämlich über 100 m, 800 m, im Hoch- und Weitsprung sowie im Diskus- und Speerwurf. Sechsmal wurde er auch Erster, allerdings sechsmal auch einziger Teilnehmer. Bei den M50-Senioren näherte sich Swen Hülsmann mit dem Diskus bis auf 37 cm der 40-m-Marke und überzeugte auch als Sieger im Kugelstoß mit 11,20 Metern. Deutlich größer waren die Starterfelder bei den älteren Seniorenklassen. Bei den M70 wurde Reinhold Hustert bei seinem ersten Wettkampf für die LGG Vizemeister im Speerwurf, Dritter mit dem Diskus und Vierter im Speerwurf.

Ausgesprochen gelungen war die LGG-Premiere für W50-Seniorin Monika Krüger, die die 3000 m in 12:20,29 Minuten gewann und sich damit gleich auf den zweiten Platz in der Landesbestenliste setzte. Außer Konkurrenz startete Martin Koch, der mit der 7,26-kg-Kugel erneut über die 14-m-Grenze stieß. Mit 39,56 Metern im Diskuswurf blieb er hingegen recht deutlich unter seinem Potenzial.

M80-Senior Wolfgang Thielbörger startete in Zella-Mehlis bei den Deutschen Meisterschaften im Wurf-Fünfkampf, bestehend aus Kugelstoß, Diskus-, Hammer,- Speer- und Gewichtwurf. Er wurde in seiner Altersklasse Siebter bei acht Teilnehmern. Gegenüber dem Vorjahr steigerte er sich um 40 Punkte und erzielte seine besten Leistungen im Kugelstoß und Diskuswurf.