Jonas Klack mit PB von 7,32m einer von 8 LGG-Bezirksmeistern

Das überragende Ergebnis bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften der Männer, Frauen und U20/U18-Jugend erzielte aus Sicht der LGG Weitspringer Jonas Klack. Unter nahezu optimalen Bedingungen verbesserte sich der Gymnasiallehrer in Osterode auf 7,32 Meter und gewann den Titel bei den Männern mit einem Vorsprung von fast einem halben Meter. Maximilian Wardeck wurde Dritter mit 6,37 Metern. Den zweiten Titel holte sich Klack über 100 Meter bei 2,0 m/sec. Gegenwind in 11,26 Sekunden. Dritter wurde Maurice Buabe.

Mit 14,07 Metern übertraf Martin Koch als Sieger des Kugelstoßens erneut die Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften. Er gewann damit den Titel ebenso überlegen wie im Diskuswurf. Hier betrug die Siegesweite 41,56 m, weniger als ein halber Meter fehlt an der U23-Norm. Arne Dittrich wurde Vizemeister mit 36,89 Metern. Weitere Meistertitel für die LGG gingen in der Männerklasse an Malte Jäger im Hochspring (1,90 Meter) und Jonathan Kulp über 110 m Hürden (16,99 Sekunden). Kulp wurde außerdem Dritter im Speerwurf mit 48,52 Metern. Über 1500 Meter kamen Philipp Dirschauer und Volker Hillebrecht auf die Plätze zwei und drei.

Bei den Frauen entschied Elena Gerland alle drei Wurfdisziplinen (Kugelstoß, Diskus- und Hammerwurf) für sich. Das beste Resultat waren 34,05 Meter mit dem Diskus. Sarah Strohbuch wurde mit Diskus und Speer jeweils Vizemeisterin, außerdem Dritte im Kugelstoß. Die 4x100-m-Frauenstaffel der LGG holte einen weiteren Titel. Vizemeisterin im Weitsprung sowie Dritte über 100 Meter wurde Annabelle Möhnle.

Dürftig fiel die Bilanz der LGG hingegen in den Jugendklassen aus. Monte Knaak wurde in der U20 über 100 Meter und im Weitsprung jeweils Vizemeister, Linus Stach (U18) Dritter über 1500 Meter, ebenso wie Johanna Hillebrand im Speerwurf.

Bildergalerie von Ilse Bannenberg