Wurfteam überzeugt - Koch mit erstem 40m-Wurf

Zufrieden war Trainerin Ilse Bannenberg mit dem Auftritt ihrer Schützlinge bei den nordhessischen Winterwurf-Meisterschaften am vergangenen Sonntag in Kassel. Die vier Wurfteam-Mitglieder gingen "außer Konkurrenz" an den Start und nutzten die trotz zeitweiligen Nieselregens annehmbaren Rahmenbedingungen zu einem gelungenen Saisonauftakt. Zunächst katapultierte Jonathan Kulp den 800g-Speer innerhalb einer konstanten Wurfserie auf 47,71m. Für eine Attacke auf die 50m-Marke fehlte ihm im Abwurf noch die Spritzigkeit. Immerhin hielt er seine Konkurrenz auf Abstand. Derweil machte Elena Gerland im Diskuswurf die Qualifikation für die Landesmeisterschaften (am 10./11.6. in Göttingen) klar. Nach unsicherem Beginn ließ sie die 1kg-Scheibe auf 33,30m segeln - eine durchaus bemerkenswerte Weite, da Elena aufgrund ihrer Referendariatszeit momentan nur einmal wöchentlich trainiert. Im Diskusring gab's dann auch die beste Leistung aus Göttinger Sicht zu sehen: Martin Koch - wie Jonathan im ersten Jahr der Männerklasse zugehörig - schleuderte das 2kg-Gerät 40,61m weit, erstmals über die 40m-Linie. Auch Martin hat damit die Quali für die LM bereits in der Tasche. In Kassel musste er nur Henrik Stöber aus Bad Sooden-Allendorf (42,77) den Vortritt lassen. Unsicherheiten im Ablauf der Drehung ließen Arne Dittrich erst spät in den Wettkampf finden. Mit 37,30m landete er schließlich auf dem 3. Rang. Jonathan Kulp schloss eine wiederum ausgeglichene Serie mit 32,66m als Fünfter ab.